reichelt elektronik

mangelhaft
1,00/5

Einkäufer

Bewertung
IA0000658770

Kunde "Einkäufer" schreibt folgende Bewertung:

 Ich habe mir vor ca. zwei Jahren eine Verbatim Festplatte gekauft. Diese Festplatte ist kurz vor Garantie Ende kaputt gegangen. Ich hab dann selber versucht Daten zu Retten (Hardware technisch) und hab mir gedacht das sollen die Profis machen. Auf meine Anfrage hin ist das kein Problem falls nichts mehr getan werden kann die Festplatte mit den ungesicherten Daten wieder zu haben. (Beim Hersteller Verbatim so wie bei Reichelt). Ich hab die Festplatte versendet. Daraufhin hab ich ein Schreiben bekommen das die Ware an den Hersteller weitergeleitet worden ist. Ich habe mich ca. 4-5 mal mit Reichelt in Verbindung gesetzt ob das Problem behoben werden konnte und wo meine Festplatte ist. Die Antworten waren immer sehr kurz gehalten. Dann nach ca. 4 Monaten landet auf einmal das Geld das ich damals bezahlt hatte auf meinem Konto ohne Rücksprache. Naja auf alle Fälle warte ich immer noch auf meine Festplatte. 
19.03.2013

Händler "reichelt elektronik" schreibt:

 Sehr geehrter Kunde,

wir bedauern, dass es Grund zur Unzufriedenheit gab. Ihren Fall haben wir detailliert geprüft und halten folgendes fest:

- Ihre nicht per reichelt-Retourenschein, sondern unfrei am 19.11. eingesandte Retourensendung haben wir entgegen unserer üblichen Geschäftsbestimmungen angenommen, was uns seitens DHL mit Kosten in Höhe von 15,00 € belastet wurde
- Ihre Reklamation wurde umgehend bearbeitet: nachdem Ihnen mitgeteilt wurde, dass eine Reparatur ohne Gewähr und "auf gut Glück" beim Hersteller initiiert werden könne, wurde die defekte Festplatte zur Prüfung an Verbatim eingesandt
- als die Festplatte herstellerseitig 10.1. noch immer nicht wieder an uns übersandt wurde, haben wir Ihnen aus Kulanz den vollen Kaufpreis der bei Einsendung 22 Monate alten HDD gutgeschrieben
- versäumt haben wir an dieser Stelle, Sie zeitgleich proaktiv darüber zu informieren, dass Ihre Festplatte noch nicht wieder an uns zurückgeschickt wurde
- am 18.2. erhielten wir seitens des Herstellers die Nachricht, dass die HDD nach einer Prüfung als irreparabel eingestuft und trotz des anders lautenden Wunsches Ihrerseits nach der Prüfung entsorgt wurde
- diese (unerfreuliche, jedoch durch uns nicht beeinflussbare) Nachricht des Herstellers haben wir Ihnen am selbigen 18.2. mitgeteilt

Sehr geehrter Kunde, wir bedauern den Verlauf Ihrer Reklamation ausgesprochen.
Jedoch halten wir fest, dass wir Ihnen 22 Monate nach dem Kauf den vollen Kaufpreis für den defekten Artikel gutschrieben, zudem 15 € DHL-Gebühren für die unfreie Rücksendung übernommen und Ihre Reklamation beim Hersteller unseren Möglichkeiten entsprechend umgehend eingereicht haben.
Als Händler hätten wir in diesem Prozess bis auf das Ausbleiben einer Begleitnotiz zur proaktiven Rückzahlung vom 10.1. nichts beschleunigen bzw. zu einem anderen Ergebnis hin verbessern können.
An dieser Stelle sind wir selbst dem Service des Festplattenherstellers und dessen Reklamationshandhabe ausgesetzt, ohne weiter für Sie eingreifen zu können.

Aus unserer Sicht gab es in unserem Haus keine weitere Möglichkeit, den Ablauf zu beeinflussen. Die defekte Ware, die unerfreulich lange Servicewartezeit als auch das Vernichten der Festplatte, die Sie wunschgemäß gern auch unrepariert zurück erhalten hätten, sind einzig dem Hersteller anzulasten.
Wir bitten Sie deshalb, Ihre Bewertung zu überdenken und ggf. anzupassen.

Wir würden uns freuen, Sie wieder als Kunden begrüßen zu dürfen
und bedauern den Reklamationsablauf ausdrücklich,
Ihr reichelt-Team
 
19.03.2013