schafft nachhaltiges Vertrauen im Online-Handel
 
 
SHOPVERZEICHNIS
 
Empfohlen von:
Das sagen Kunden
Shopauskunft-Blog
  • Recht | Onlineshop als Outlet: Wann ist Bezeichnung zulässig?
    Im Kampf gegen die Konkurrenz warten Online-Händler immer wieder mit neuen Marketing-Strategien und Tricks auf, um User in den eigenen Onlineshop locken zu können. Neben Rabatten, Sonderaktionen und Serviceversprechen versehen einige Händler ihren Shop mit der Bezeichnung Outlet. Kunden verbinden mit diesem Begriff in der Regel günstige Preise, die deutlich unter denen des Einzelhandels liegen. Wann jedoch darf sich ein Onlineshop überhaupt als Outlet bezeichnen? Das Landgericht Stuttgart hat jetzt mit seinem Urteil für Klarheit gesorgt.   weiterlesen
  • Trends | Videos im E-Mail-Marketing: Mit Bewegtbild zu höheren Klickraten
    Auch wenn E-Mail-Marketing immer wieder als veraltet bezeichnet wird, über die Effizienz von Mails zur Kundenbindung lässt sich nicht streiten. Zahlreiche Studien haben gezeigt: Überzeugendes E-Mail-Marketing lässt Kunden kaufen. Doch wie können sich Händler vom Einheitsbrei abheben und User zum Klick verleiten? Ein möglicher Lösungsansatz sind Videos, die in Info-Mails, Newslettern und Update-Mails integriert werden. Das international renommierte E-Mail-Marketing-Unternehmen CleverReach hat auf onlinehaendler-news.de hilfreiche Tipps zur Verfügung gestellt, wie Videos in Mails die Konversionsrate steigern können.   weiterlesen
  • Studien | Showrooming oder ROPO: Wie kaufen Kunden ein?
    Durch die immer engere Vernetzung von Online und Offline verändert sich auch das Einkaufsverhalten der Verbraucher nachhaltig. Beklagten sich Online-Händler zu Beginn vermehrt über das sogenannte Showrooming, also das Verhalten der Kunden, im stationären Geschäft Produkte zu recherchieren, um sie dann online zu kaufen, spricht man heute mindestens genauso oft von ROPO. Beim Ropo-Effekt (Research Online, Purchase Offline) werden Produkt online recherchiert und im Laden vor Ort erworben. Wie kaufen Konsumenten ihre Produkte denn nun heute? Worauf sollten sich Händler einstellen?   weiterlesen
  • Studien | Günstige Versandkosten oder schnelle Lieferung: Was wollen Kunden?
    In letzter Zeit war es etwas ruhiger um die Diskussion, ob Kunden günstige Versandkosten oder eine möglichst schnelle Lieferung vorziehen. Hierzulande herrschte zuletzt der Konsens, dass Verbraucher eine versandkostenfreie Lieferung erwarten und dafür gerne 3-4 Tage Wartezeit in Anspruch nehmen. Mit Zahlen einer Studie der kanadischen Logistik-Firma Purolator International erhalten wir ein Update und aktuelle Trends aus Nordamerika. Wie sieht der derzeitige Stand in Sachen Delivery also aus?   weiterlesen
  • Tipps | Kaufabbruch: Wann und warum springen Kunden ab?
    Während der gesamten Customer Journey bestehen zahlreiche Risiken, die zu einem Kaufabbruch durch den Kunden führen können. So brechen bis zu 98 Prozent der User, die in einen Onlineshop gefunden haben, den Einkauf wieder ab, wie jetzt eine aktuelle Studie der Conversion Rate-Optimierungs-Plattform Ve Interactive herausfand. Erfolgreiche Webshops schaffen es, die Risiko-Stellen im Webshop schnellstmöglich auszumachen und zu beheben. Wann und warum springen Kunden also bei einem Einkauf ab? Und mit welchen Mitteln kann ein Kaufabbruch verhindert werden? Ve Interactive hat zur Beantwortung dieser Fragen die Prozesse eines Online-Einkaufs untersucht und hilfreiche Tipps zusammengefasst, wie Händler die Conversion Rate und damit den Umsatz steigern können.    weiterlesen
  • Tipps | Transaktions-Mails: Warum Händler das Potenzial besser nutzen sollten
    Transaktions-Mails werden von Händlern meist nur verschickt, um Neukunden zu begrüßen, Bestellbestätigungen auszusenden oder über Konto-Updates zu informieren. Dass sich diese Mails in eine Marketingstrategie integrieren lassen, wissen und vor allem nutzen nur wenige Shopbetreiber. So glauben zwar immerhin 69 Prozent der deutschen Marketers, dass sich Transaktions-Mails für Marketing-Aktionen eignen, ausgeschöpft das Potenzial jedoch nur selten. Insbesondere in einem internationalen Vergleich greifen hierzulande nur wenige Händler auf diese Art der E-Mail zurück, um ihren Shop und Angebote zu promoten. Richtig aufgezogen lassen sich mit Transaktions-Mails jedoch wirkungsvolle Geschichten erzählen, wichtige Infos platzieren und mehr Umsatz generieren.   weiterlesen
Lesen Sie noch mehr interessante Atrikel im Shopauskunft.de-Blog

Japanwelt:
10 Bewertungen und Meinungen

SHOP BEWERTEN
ZUM ONLINESHOP
  • 100,00% Kundenzufriedenheit
  • 0 negative bei 10 Bewertungen seit 10.6.2011
  • http://www.japanwelt.de
 
 
4.81 / 5
Kontaktdaten
Japanwelt
 
 
Japanwelt
Inh. Gunar Fenner
Savignyplatz 6
10623 Berlin
Deutschland
 
Tel: 030 31 80 81 51
Fax: 030 31 80 81 52
alle Telefonkosten inkl. MwSt.
ZUM ONLINESHOP
Zahlungsmethoden
  • Mastercard
  • Nachnahme
  • Rechnung
  • Sofortüberweisung.de
  • Visa
  • Vorkasse
Selbstbeschreibung
Japanwelt handelt mit asiatischen und japanischen Produkten. Einrichtungsgegenstände wie Tatami , Futon, Paravent, Shoji, Kimono und asiatische Lampen & Leuchten das Hauptangebot.
 
Allgemeine Shopbewertung
Bedienerfreundlichkeit
 
4.70/5
Produktsortiment
 
4.50/5
Preisgestaltung
 
4.40/5
Bestellabwicklung
 
4.60/5
Lieferung
 
4.70/5
Service & Support
 
4.80/5
Verteilung der Bewertungen
5 Sterne (10)
4 Sterne (0)
3 Sterne (0)
2 Sterne (0)
1 Sterne (0)
  1 Monat 6 Monate 12 Monate Gesamt
Positiv 0 0 3 10
Neutral 0 0 0 0
Negativ 0 0 0 0
Summe 0 0 3 10
Die aktuellste positive Bewertung
Sehr guter Service und Support - Kunde steht im Mittelpunkt!!! Kann ich nur empfehlen!!
Am 05.12.2014 veröffentlicht von Bernd
Die aktuellste kritische Bewertung (6 Monate)
keine Bewertungen zu finden

Shop Erfahrungsberichte

(10) (0) (0)
ZURÜCK

Legende

Bei der Bewertungsabgabe gibt man Positiv. neutral oder Negativ an. Positiv entspricht 5 Sternen, neutral 3 Sternen und negativ 1 Stern. Des Weiteren gibt vergibt man Noten von 1-5 Sterne für einzelne Bewertungskriterien. Die Gesamtnote der Bewertung errechnet sich aus zweit Dritteln der Basisbewertung und einem Drittel der allgemeinen Bewertungskriterien

Legende - Erklärung der Note

Initial gibt ein Bewerter an, ob er positiv, neutral oder negativ bewerten möchte. Diese Einschätzung bestimmt die Grundtendenz der Bewertung. Positiv entspricht 5 Sternen, neutral 3 Sternen und negativ 1 Stern. Des Weiteren vergibt der Bewerter Noten von 1-5 Sterne für einzelne Bewertungskriterien. Die Gesamtnote der Bewertung errechnet sich aus zweit Dritteln der Basisbewertung und einem Drittel der allgemeinen BewertungskriterienIm Falle des Shops berechnet sich die Durchschnittsnote von 4.81 aus 10 gesammelten Bewertungen.