Crockford's Sprachreisen

gut
4,00/5

Svenja

Bewertung
I02605787

Kunde "Svenja" schreibt folgende Bewertung:

 Die Reise begann für mich, als ich in Malta ankam. Dort wurde ich von der Sprachschule „Chamber College“ abgeholt und zu meiner Gastfamilie gebracht. Hier angekommen, wurde mir mein Zimmer gezeigt, in dem ich die drei Wochen mit zwei anderen Mädchen untergebracht war (die Unterbringung war sehr beengt) - so war der Kulturaustausch gleich vorhanden. Meine Gastfamilie lebte nicht weit von der Sprachschule entfernt - ca. 5min. Zudem gab es um die Ecke einen kleinen Supermarkt. Insgesamt war meine Gastfamilie sehr nett, jedoch sollte man von Anfang an nicht all zu hohe Ansprüche haben. Das Frühstück war nicht sehr umfangreich - meines Erachtens nicht immer ausreichend. Man sollte gegebenenfalls für seinen eigenen Bedürfnisse noch etwas dazukaufen. Mittags gab es ein Sandwich in der Schule und abends gab es dann erst das "große" Essen - sehr viel Barbecue und auch Nudeln. Dazu sollte man auch beachten, dass die Essgewohnheiten anders sind.
Die Schule war immer vormittags, Ausnahme Freitag, da fand sie nachmittags statt. An den Wochenenden waren Ausflüge geplant. Auch nachmittags waren sehr viele Veranstaltungen - so waren wir im Malta 3D, am Sliema Rocky Mountain (Strand), im Splash and Fun (Wasserpark) und bowlen.
Ein besonderes Highlight für mich waren die Partys zweimal die Woche am Abend, sowie in der zweiten Woche die Boat Party, bei der wir alle zusammen gesessen und den Sonnenuntergang genossen haben.
Ich muss zugeben, dass ich in der ersten Woche mit Heimweh zu kämpfen hatte, jedoch war dies nach der ersten Woche dann auch verschwunden und ich habe die Zeit genossen. Ich konnte neue Freundschaften schließen, von denen einige auch heute noch bestehen.
Zu der Organisation:
Der Veranstalter Crockfords kam bei mir erst in der zweiten Woche hinzu, sonst wurde vor Ort alles durch Chamber College geplant und betreut. Wenn man also ein Problem hatte, konnte man sich an Chamber College wenden. Die Betreuer waren alle sehr nett und motiviert uns eine schöne Zeit dort zu bieten.
Die Lehrer waren sehr nett und haben sehr lockeren Unterricht gemacht, so z.B. mit Songs oder Filmen gearbeitet und viel Gruppenarbeit angewandt.

Zusammenfassend hat mir die Zeit dort sehr gefallen und ich würde es jedem weiterempfehlen, da ich viel dazugelernt und mein Englisch verbessert habe.
Jedoch muss ich zugeben, dass man keine hohen Ansprüche an Verpflegung und Unterkunft stellen sollte.
 
03.10.2018