Böttcher AG

ausreichend
2,08/5

jlorenz1

Bewertung
IA0000043290

Kunde "jlorenz1" schreibt folgende Bewertung:

 Bestellte am 26.11.2009 bei Büromarkt Böttcher AG einen TFT-Monitor ViewSonic VA2213w. Der Preis und vor allem die Lieferzeit von 1 Tag gaben den Ausschlag für Büromarkt Böttcher AG. Eine halbe Stunde kam um 14:53:26 eine "leere" E-Mail mit einer Vorkassenrechnung als PDF im Anhang, in der um die Überweisung von 129,65 € vorab und der s o f o r t i g e Versand zugesichert wurde. Meine Überweisung erfolgte am 26.11.2009 um 15:42 h, so daß das Geld am Montag, den 30.11.2009, bei Büromarkt Böttcher AG spätestens eintraf und ich mich darauf einstellte den Monitor am Dienstag, den 1.Dezember 2009, ausgeliefert zu bekommen.

Am 2. Dezember 2009 bis 16:30 h kam & hörte ich von Büromarkt Böttcher AG nichts. Keine Lieferung, keine E-Mail, kein Anruf. Mein E-Mail-Fach kontaktierte ich die ganze Zeit halbstündlich. Keine Eingangsbestätigung meiner Überweisung, keine Auftragsbestätigung (die Vorkassenrechnung wies explizit darauf hin keine zu sein), keine Anvisierung des Liefertermins.

Ich rief um 16:30 h und wollte die bisherige Sachbearbeiterin Frau M.D. sprechen und erhielt Frau Sz. Der Überweisungseingang war erwartungsgemäß Montag, den 30.11.2009, eingegangen und die Lieferung für den 2. oder 3.Dezember telefonisch angekündigt. Erst auf meinen nachdrücklichen Wunsch bekam ich eine Auftragsbestätigung per E-Mail zugesandt. Etwa 10 Minuten nach meinem Anruf kam ich auf die glorreiche Idee die zuvor eingeholten telefonischen Angaben online über die Paketverfolgung gegenzuprüfen. Zu meiner großen Verwunderung blieben die Felder leer. War ich am Telefon nur hingehalten worden? Meine Besorgnis wuchs wieder und um ehrlich zu sein, der Tag war mit Verlaub einfach "versaut", war doch die in der Vorkassenrechnung zugesicherte Zusage "sofort" zu liefern stillschweigend gebrochen worden. Auch recherchierte ich und stieß auf zwei, drei negative Bewertungen über Büromarkt Böttcher AG

Eine E-Mail von UPS traf am 01.12.09 um 18:13:16 h und gab Anlass zur Hoffnung. Auch in der Paketverfolgung war jetzt was zu sehen.Und was ich sah erstaunte mich. Angeblich sei mein Paket schon um 11:53 h versandfertig gewesen. Am Telefon um 16:30 h war definitiv davon noch nicht die Rede gewesen. (Wir erinnern uns: eine Paketverfolgung etwa 10 Minuten nach Anruf blieb definitiv ergebnislos). Nachdatiert eingeschoben oder bei Büromarkt Böttcher AG zwischen Versand und Verwaltung mangelnde interne Rückmeldung? Letzteres mag ich kaum glauben, ist doch die Website äußerst seriös und professionell aufgemacht.

Na ja, Ende vom langen Lied: Am 2. Dezember 2009 um 10:55 h kam eine E-Mail von einem 3. Mitarbeiterin von Büromarkt Böttcher, daß mein Monitor heute eintreffen würde. Das wusste ich allerdings bereits durch die Paketverfolgung. Wohl um 16:00 h traf in meiner Abwesenheit mein Monitor wohlbehalten ein (UPS gibt keine genaue Uhrzeit vor, sondern sagt lediglich von 7.00 bis 19.00 h liefern wir Ihr Paket aus!). Die Originalpackung des Herstellers war geöffnet um Katalog, Lieferschein und die Beigaben nachträglich mit hinzu zu geben. Eine Beilage - der Klebestift fehlte, aber das war nicht so schlimm.

Als Kunde störte mich folgendes:
* wechselnde Ansprechpartner bei Büromarkt Böttcher AG
* bei Vorkasse wurde das Skonto von 1% wie beim Bankeinzug nicht gewährt
* Der Eingang der Vorkassenüberweisung wurde nicht bestätigt
* Die in der Vorkassenrechnung gemachte Zusicherung s o f o r t zu liefern wurde stillschweigend gebrochen und somit mein Vertrauen in Büromarkt Böttcher. Eine E-Mail diesbezüglich hätte mir wenigsten Enttäuschung & Sorgen erspart! Es hätte ja genauso gut der Anfang einer langen Odyssee werden können, von denen man allerortens hört
* Sollten Beigabe fehlen - wie es in meinem Falle wohl war -, dann sollte deswegen die Lieferung sich nicht verzögern
* Und weil so oft von Kulanz der Büromarkt Böttcher AG die Rede ist: man hätte sich durchaus für die entstandenen Irritationen entschuldigen können und/oder eine kleine Beilage mehr zustecken können

Da ich den Monitor nun doch am Mittwoch und einen Tag später erhalten habe, ist mein Ärger bereits etwas verraucht und die Bewertung etwas milder, dennoch kann sie als Note nur so um die 4 (ausreichend) liegen. Und ehrlich gesagt, habe ich meinen allerersten Internetkauf auch viel streßfreier mir vorgestellt ...

Büromarkt Böttcher AG hat sich entschuldigt. Skonto könnte laut AGBs bei Vorkasse nicht gewährt werden und wechselnde Mitarbeiter wegen erheblich gewachsener Auftragslage notwendiges Übel. Der Klebestift würde nachgeschickt.
 
03.12.2009

 Wie der User bereits selbst am Ende seiner Bewertung schreibt, haben wir uns für die um einen (!) Tag verspätete Lieferung entschuldigt. Die Lieferverzögerung ist auf ein zu diesem Zeitpunkt enormes Auftragsvolumen und gleichzeitig hohen Krankenstand zurückzuführen. Dennoch konnte die Ware mit nur einem Tag Verspätung geliefert werden. Wir können die große Aufregung des Users somit nicht ganz nachvollziehen.
Als renomiertes Unternehmen mit über 200.000 zufriedenen Stammkunden deutschlandweit und zahlreichen poitiven Bewertungen in vielen anderen Portalen, sehen wir diese negative Bewertung als übertrieben an.
 
11.12.2009

Fazit des Händlers "Böttcher AG"

 Leider können wir das Geschehene nicht ungeschehen machen. Unsere Kunden erhalten sonst immer eine Bestätigung der Überweisung, dieser Fall ist eine ärgerliche Ausnahme, welche auf die bereits erwähnten Umstände zurückzuführen ist. 
11.12.2009

 Nochmals: In der Vorkassenrechnung die sofortige Auslieferung zu zusichern und nicht einzuhalten, ist ein Vertrauensbruch. Auch den Eingang der Banküberwesiung zu bestätigen hat seit der Änderungen der AGB der Banken im November 2009 eine neue Dimension gewonnen. Ohne Ersatz für den kaputten Monitor war mein PC neben der Überweisungsdauer einen weiteren Tag lahmgelegt. Auch das Bagatellisieren gefällt mir nicht. Heisst es nicht "Der Kunde ist König" (und nicht "Der Kunde ist uns lästig") und in der Kirche "Herr, sprich nur ein Wort zu mir und meine Seele wird gesund". Eine kurze Nachricht:"Ihre Überweisung ist angekommen. Die Lieferung Ihres Monitors verspätet entgegen unserer Zusicherung um einen Tag." - in welchem Verhältnis stehen diese wenige Worten zu den vielen Worten und dem Hin & Her der Bewertungen, die nun im Internet für ewig "zementiert" sind???

Nachtrag:11.12.
Hallo ShopAuskunft.de, hallo Büromarkt Böttcher AG,

ich schließe hiermit die Bewertungskorrespondenz für meine Seite ab. Der plötzliche Ausfall und das Angewiesensein auf einen neuen Monitor ist sicherlich nicht direkt vergleichbar mit dem Bestellen, Aufstocken und Bevorraten von Büromaterial. Entgegen meinen Absichten erfolgt in absehbarer Zeit eine zweite Bestellung für BÜROMARKT BÖTTCHER AG. Somit erhält BÜROMARKT BÖTTCHER AG die Chance meinen womöglich "unglücklichen" ersten Eindruck durch Taten überzeugend zu relativieren. Ich werde diese unbefangen völlig neu & sorgfältig & ausführlich bewerten. Ich betone, dieser aufwändigen Pflicht mich auch dann nicht bequem zu entziehen, sollte sie auch meine völlige Zufriedenheit/Begeisterung finden. Weitere Bestellungen und Beurteilungen können dann erfolgen. Eine positive Beurteilung nach einer negativen hat nach meinem Dafürhalten ein höheres Gewicht als eine gewöhnliche. Ich dagegen bagatellisiere weder eine wirklich als ärgerlich empfundene Bestellung noch unterschlage ich sie aus einer gewissen Harmoniesucht der Online-Community. Ich bitte dies als Entgegenkommen meinseinerseits und salomonische Lösung zu betrachten, die allen Seiten gerecht wird.

Mit freundlichen Grüßen nach allen Seiten
 
11.12.2009

Bestelldetails

Bestelldatum 26.11.2009 Lieferdatum 02.12.2009
Erhaltdatum Keine Angaben