afm-biker.de

mangelhaft
1,00/5

Thomas

Bewertung
IA0000651353

Kunde "Thomas" schreibt folgende Bewertung:

 Ich weiß ja nicht wie die gute Bewertung hier zustande kommt, aber ich kann die bestimmt nicht unterstützen. Nach der Lieferung eines defekten Helmes, bat ich um Rückinfo, wie die Abwicklung der Rücksendung abgewickelt werden sollte. Stattdessen bekam ich ein Mail, ich solle ein Foto des Schadens schicken, ohne die angeforderten Informationen. Nach dem Zurücksenden dauerte es über 2 Wochen, bis ich mein Geld wieder bekam - und dann auch nur nach telefonischer Aufforderung. Zudem war dem e-mail Kontakt sehr unfreundlich und fast schon vorwurfsvoll. Meiner Meinung einer der schlechtesten Online Shops im Bereich Motorradzubehör. Ich werde hier garantiert nie mehr bestellen und dies auch an meine Brüder verschiedener MC´s weitergeben. Das ist echt krass, was hier abläuft . 
12.03.2013

Händler "afm-biker.de" schreibt:

 Gerne würden wir zu dieser negativen Bewertung Stellung nehmen und den Vorfall aus unserer Sicht schildern.

Die Lieferung erfolgte innerhalb von 24 Stunden, was wir auch nachweisen können. Dennoch bewertet der Kunde die Lieferung mit "mangelhaft", was darauf schließen lässt, dass die Bewertung hier absolut nicht sachlich ist.

Ebenso wurde der Punkt Bestellabwicklung mit "mangelhaft" bewertet- wobei es gar keine Probleme gab und der Kunde konkret keine Kriterien nennen kann, die so schlecht waren, dass sie der Bewertung mangelhaft entsprechen könnten. Auch dies zeigt von keinerlei Sachlichkeit, sondern stellt einen Versuch dar, den Ruf des Unternehmens zu schädigen.

Auch im Punkt Service und Support verweigern wir diese negative Bewertung. Gleich nach Erhalt der Email war unsere Absicht festzustellen, ob es sich um einen Wiederruf oder Reklamation handelt. Wir baten den Kunden ein Foto des beschädigten Artikels bzw. der Schädigung zu schicken, um die Transaktion zu beschleunigen. Das Bild wurde uns zugesand und in der selben Email hat uns der Käufer darüber in Kenntniss gesetzt, dass er den Artikel an uns zurückgesendet hat. Obwohl wir ihm einen Rücksendeschein per Email zugeschickt haben, hat er den Helm (voreilig) unfrei an uns zuückgesandt.

Dem Kunden gegenüber waren wir stets zuvorzukommen und blieben trotz seiner aufdringlicher Art stets freundlch und ruhig. Die Rückerstattung der Kaufsumme, hier 14 Tage, lag in der gesetzlichen Rahmenfrist von 30 Tagen, was kein Kriterium für eine schlechte Bewertung darstellt.

Zudem mussten feststellen, nachdem wir den Helm an den Hersteller zurückgesandt haben, dass der Helm vom Kunden beschädigt wurde, da dieser Schaden beim Produktionsvorgang völlig ausgeschlossen werden konnte.

Dennoch haben wir unsererseits ein korrektes Verhalten gezeigt und den Helm wortlos zurückgenommen.

Die Bewertung ist absolut nicht sachlich und wiederspricht sich in vielen Kriterien.

Da dies auch die erste negative Bewertung ist, und wir uns täglich über positive Bewertungen erfreuen dürfen, sollen sich die hier anwesenden Mitglieder selbst ein Bild dessen machen- ob hier alles geglaubt werden kann oder nicht.

Die Mission unseres jungen Unternehmens ist nach wie vor unseren Kunden den besten, persönlichen Service zu bieten. Auch bei Ebay, wo wir täglcih von Kunden bewertet werden gab es noch nie- und darauf sind wir stolz- eine negative Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen

AFM-Team
 
12.03.2013

Fazit des Kunden "Thomas"

 Jetzt wird mir klar, wie die positiven Bewertungen zustande kommen.

Eines muss ich natürlich klarstellen, der Helm wurde von mir NICHT beschädigt. Er wurde von mir ausgepackt und auf dessen Funktion überprüft. Dabei stellte ich fest. dass die Sonnenblende auf einer Seite nicht befestigt war.

Resultieren könnte der Schaden meines Erachtens daraus, dass er im Originalkarton mit einer Umverpackung versendet wurde, in die der Helm wohl 4 mal hineingepasst hätte - ganz ohne Polstermaterial.

Das auf einen Kunden umzuwälzen ist meines Erachtens ein starkes Stück.

Bei meiner freundlichen Bitte um Angaben, wie der Rückversand gestaltet werden sollte, kam nur eine kurze Nachricht :
"Bitte senden Sie die Bilder von die Beschädigungen!", obwohl ich im Vorfeld ausdrücklich um Versendeinformationen gebeten habe.

Darauf habe ich dasPaket unfrei zurückgeschickt, da ich in der Zeit danach leider beruflich unterwegs war und kein Rücksendeformular beilag.

Hier das Originalzitat des Mailverkehrs:

(AFM)Guten Tag,
unfrei Pakete werden nicht angenommen!

(ich) es tut mir leid, daß es im Falle der Rücksendung Missverständnisse gegeben hat. Aber ich bat Sie in dem letzten Mail um Angaben, wie die Rücksendung organisiert werden soll. Leider bekam ich darauf keine Antwort, sondern nur die Aufforderung ein Bild des Schadens zuzusenden. Da ich seit heute auf einem Kongress bin, konnte ich mit der Rücksendung nicht länger warten, um die Widerspruchsfrist zu wahren.
Ich habe also versucht, die Rücksendung nach Ihren Wünschen zu gestalten.

soviel zu dem Thema Freundlichkeit.
 
12.03.2013

Fazit des Händlers "afm-biker.de"

 Wie wir bereits in der ersten Stellungnahme geschrieben haben, wurden vom Käufer die Kriterien nicht sachlich bewertet, was unsererseits die Glaubwürdigkeit des Käufers in Frage stellt.

Nun auch die Aussage, die Ware war schlecht und ohne Polstermaterial verpackt- diese Art von Aussagen verbieten wir uns! Wir achten stets darauf, dass Ware vor dem Versand auf Funktionalität überprüft wird und sorgfältig und ordentlich verpackt wird. Es gab noch nie Beschwerden oder Probleme, was den Versand betrifft. Aber seltsamerweise hat bei diesem Kunden sprichwörtlich gar nichts seine Richtigkeit gefunden.

Was den Schaden am Helm betrifft- das steht hier nicht zur Debatte. Es geht hier nicht darum, wer und den Helm beschädigt hat. Laut Hersteller konnte der entstandene Schaden am Helm bei der Produktion ausgeschlossen werden, wie wir das auch in der letzten Stellungnahme geschrieben haben. Weiter möchten wir die Thematik nicht ausdiskutieren. Hier geht es darum, dass wir in allen Punkten eine schlechte Bewertung erhalten, obwohl der Käufer, wie es sich aus der letzten Stellungnahme ergibt, nur etwas an der Freundlichkeit, sprich dem Service, auszusetzen hatte. Auch dieser Punkt ist reine Ansichtssache. Die Wiedergabe des Mailverkehrs wurde vom Käufer so konzipiert, dass wir schlecht dargestellt werden. Wir waren stets zuvorkommend und der Rücksendeschein wurde gleich nach Erhalt der Bilder zugeschickt. Das ist auch nachweisbar.

Es gab noch nie Probleme dieser Art. Wir wurden bisher immer für einen hervorragenden Service gelobt. Von über 100 positiven Bewertungen auf dieser Seite ist jetzt eine dabei, wo nun alle Kriterien „mangelhaft“ waren? Die Bewertung ist nicht sachlich- und aufgrund der Punkte, die trotz 100%-er Erfüllung (siehe Bestellabwicklung, Lieferung) sehr schlecht bewertet wurden, nicht seriös. Und alleine diese Tatsache zeigt schon die GLAUBWÜRDIGKEIT dieser Bewertung und des Kunden selbst.
 
13.03.2013